Programm zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung

Das Programm Klasse 2000 beginnt in der ersten Klasse und begleitet die Kinder während der gesamten Grundschulzeit. Klasse 2000 ist ein ganzheitliches Konzept zur Suchtprävention durch Gesundheitsförderung an Schulen. Das Programm wird bundesweit durchgeführt.

Die Grundschule Altencelle ist bereits seit dem Jahr 2000 dabei.

Grundgedanke des ganzheitlichen Konzeptes ist es, durch die frühzeitige Förderung positiver Gesundheitseinstellungen und durch die Stärkung der Lebenskompetenz einen sucht-präventiven Einfluss auf das Verhalten der Kinder zu nehmen. Im Vordergrund stehen die Steigerung des Selbstwertgefühls, die Vermittlung eines positiven Körperbewusstseins sowie der kritische Umgang mit legalen Drogen und ungesunden Stoffen. Die soziale Kompetenz der Kinder soll gestärkt werden, damit sie einen verantwortlichen Umgang mit ihrer Gesundheit und das „Nein-Sagen“ in Verführungssituationen lernen.

Im Rahmen von Klasse 2000 werden etwa drei bis vier Unterrichtseinheiten jährlich von den Lehrern sowie von besonders geschulten Klasse 2000 Gesundheitsförderern mit altersgerechten Materialien veranstaltet. Bei uns an der Schule ist es Frau Vera Hiete. Ein interdisziplinäres Beratergremium entwickelte für das Projekt das pädagogische Unterrichtskonzept inklusive der ausgearbeiteten Unterrichtsvorschläge. Jeder Schüler erhält pro Schuljahr eine eigene Schülerarbeitsmappe, die zusammen mit weiteren Unterrichtsmaterialien von Klasse 2000 an die Lehrer geschickt wird. Das Konzept wird regelmäßig evaluiert.

Als Sympathiefigur von Klasse 2000 wurde „Klaro“ entwickelt. Er begleitet die Schüler durch das Programm. Über seine Figur werden die Kinder altersgerecht angesprochen und Lerninhalte spielerisch vermittelt.

Neben den Unterrichtsstunden, die die Lehrkräfte zusammen mit den Schülern nach adäquat ausgearbeiteten Unterrichtsvorschlägen durchführen, halten Klasse 2000 Gesundheitsförderer zusätzlich bis zu drei Unterrichtseinheiten von einer Doppelstunde.. Im Verlauf des Projektes werden die Kinder mit Funktionen des Körpers, insbesondere der Atmung, Ernährung und des Herz-Kreislauf-Systems vertraut gemacht. Wesentliche Bestandteile sind darüber hinaus die Entfaltung der Sinne, Bewegung und Entspannung, Soziales Lernen u.a.

Durch den Besuch des Gesundheitsförderers in der Schulklasse wird den Inhalten dieser Stunden besonderes Gewicht verliehen und die Aufmerksamkeit der Kinder erhöht.

2012 wurde die Schule mit dem Zertifikat „Klasse 2000 – Aktiv für gesunde Kinder“ ausgezeichnet.

Die Freude und Begeisterung unserer Schüler für dieses Projekt bestärkt uns darin auch weiterhin daran teilzunehmen.